Chris Eigeman

Christopher Eigeman (* 1. März 1965 in Denver, Colorado, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur sowie Drehbuchautor.

Seine bekannteste Rolle ist die des Jason "Digger" Stiles in der Erfolgsserie Gilmore Girls, die er von 2003 bis 2004 spielte. 2016 war er auch in der Fortsetzung Gilmore Girls: Ein neues Jahr zu sehen.

Daneben war er in einigen Kinofilmen, wie Manhattan Love Story mit Jennifer Lopez und The Last Days of Disco, zu sehen. Im preisgekrönten Film The Treatment spielte er die Hauptrolle. Außerdem hatte er eine wiederkehrende Rolle als Pädagoge Lionel Herkabe in der Comedyserie Malcolm mittendrin und spielte Arthur Garment in der Comedyserie Irgendwie L.A. Mit dem Filmdrama Turn the River mit Famke Janssen in der Hauptrolle debütierte er als Regisseur und Drehbuchautor, wofür er 2007 beim Hamptons International Film Festival für das Drehbuch ausgezeichnet wurde. 2013 inszenierte er eine Folge der Serie New in Paradise. 2018 erschien mit Seven in Heaven der zweiter Spielfilm unter seiner Regie, für den er erneut auch das Drehbuch verantwortete.

Chris Eigeman ist seit 1993 verheiratet und seit Ende 2007 Vater eines Sohnes.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Chris
Geburtsdatum:01.03.1965 (♓ Fische)
Geburtsort:Denver
Alter:55Jahre 7Monate 21Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Filmproduzent, Fernsehschauspieler, Drehbuchautor, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:163427655
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr00038312
Filmportal:N/A
IMDB:nm0001177
Datenstand: 20.10.2020 11:39:25Uhr