Harry Keller

Harry Keller (* 22. Februar 1913 in Los Angeles, Kalifornien; † 19. Januar 1987 ebenda) war ein US-amerikanischer Filmeditor, Filmregisseur und -produzent.

Harry Kellers Karriere im Filmgeschäft begann als Filmeditor 1939. Er arbeitete mit verschiedenen Regisseuren wie John English und Charles Lamont. Die meisten der Filme waren Western. 1950 gab er sein Debüt als Regisseur und inszenierte den Western The Blonde Bandit. 1958 drehte er zusätzliche Szenen zu Orson Welles' Im Zeichen des Bösen. Bis in die späten 1960er Jahre hinein drehte er Western und Komödien, ab und an war er auch für das Fernsehen tätig. Im gleichen Jahrzehnt lag auch der Schwerpunkt seiner Arbeit als Filmproduzent.

Regisseur

Filmeditor

Produzent

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Harry
Geburtsdatum:22.02.1913 (♓ Fische)
Geburtsort:Los Angeles
Sterbedatum:19.01.1987
Sterbeort:Los Angeles
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Filmproduzent, Filmeditor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:17415074
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no92009123
Filmportal:N/A
IMDB:nm0445650
Datenstand: 16.09.2019 14:58:53Uhr