Mark Steven Johnson

Mark Steven Johnson (* 30. Oktober 1964 in Hastings, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmregisseur.

Sein Debüt als Drehbuchautor gab er 1993 mit Ein verrücktes Paar. Zwei Jahre später verfasste er das Drehbuch zur Fortsetzung Der dritte Frühling – Freunde, Feinde, Fisch & Frauen. 1998 war er einer der Verantwortlichen für das Drehbuch zu Jack Frost.

Nach der Tragikomödie Simon Birch (1998), seinem Debüt als Regisseur, wagte sich Johnson 2003 an die Comicverfilmung Daredevil, die er wie bei Simon Birch als Regisseur und Autor betreute.

Danach trat Johnson 2005 lediglich als Executive Producer (Herstellungsleiter) bei Elektra in Erscheinung.

2007 inszenierte er die Comicverfilmung Ghost Rider mit Nicolas Cage in der Hauptrolle, hierfür verfasste er auch das Drehbuch.

Im Jahr 2013 kam Johnsons Film Killing Season in die US-amerikanischen Kinos.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Mark
Geburtsdatum:30.10.1964 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Hastings
Alter:55Jahre 21Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent, Schauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:71591905
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no00085983
Filmportal:N/A
IMDB:nm0425756
Datenstand: 20.11.2019 12:18:04Uhr