Charles Bronson

Charles Bronson (* 3. November 1921 in Ehrenfeld, Pennsylvania, als Charles Dennis Buchinsky (litauisch Karolis Dionyzas Bučinskis); † 30. August 2003 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler litauischer und tatarischer Abstammung.

Ab den späten 1960er Jahren zählte Bronson ein gutes Jahrzehnt lang zu den weltweit populärsten Stars. Er spielte meist wortkarge Helden in Western und Actionfilmen. Besondere Berühmtheit erlangte er 1968 im Westernepos Spiel mir das Lied vom Tod in der Rolle des mysteriösen Mundharmonikaspielers. Einer seiner erfolgreichsten Filme war der Thriller Ein Mann sieht rot (1974), der Selbstjustiz zum Thema hatte.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Charles
Geburtsdatum:03.11.1921 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Cambria County
Sterbedatum:30.08.2003
Sterbeort:Los Angeles
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler, Charakterdarsteller, Drehbuchautor, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:122937090
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:7573305
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n80024575
Filmportal:N/A
IMDB:nm0000314
Datenstand: 22.09.2019 10:25:11Uhr