Pablo Neruda

Pablo Neruda; eigentlich Ricardo Eliécer Neftalí Reyes Basoalto (* 12. Juli 1904 in Parral; † 23. September 1973 in Santiago de Chile), war ein chilenischer Dichter und Schriftsteller, der sich vor allem gegen den Faschismus in seinem Heimatland und in Spanien einsetzte. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Pablo
Geburtsdatum:12.07.1904 (♋ Krebs)
Geburtsort:Parral
Sterbedatum:23.09.1973
Sterbeort:Santiago de Chile
Nationalität:Chile
Muttersprache:Spanisch
Sprachen:Spanisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Dichter, Diplomat, Politiker, Liedtexter, Autobiograf, Autor,
Mitgliedschaft:Modern Language Association, Akademie der Künste der DDR, American Academy of Arts and Sciences,

Merkmalsdaten

GND:118587005
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:95126958
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79046560
Filmportal:N/A
IMDB:nm0626291
Datenstand: 29.06.2022 07:59:18Uhr