Erik Satie

Erik Satie (mit vollem Namen Éric Alfred Leslie Satie; * 17. Mai 1866 in Honfleur (Calvados); † 1. Juli 1925 in Paris) war ein französischer Komponist des frühen 20. Jahrhunderts. Mit seinem Schaffen beeinflusste er die Neue Musik, den Jazz und die Populäre Musik gleichermaßen.

Der Nachwelt bekannt sind im Besonderen die drei 1888 für Klavier solo geschriebenen Gymnopédies, wobei die 1. die populärste ist. Vor allem aufgrund ihrer Einfachheit ist sie ein beliebtes Werk bei Einsteigern.

Überhaupt bestimmt eine fast schon über-emphasierte Einfach- und Klarheit viele Werke von Satie. Konträr hierzu finden sich in anderen Stücken und Konzeptionswerken auch deutliche Anleihen zum frühen Dadaismus.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Éric Alfred Leslie
Geburtsdatum:17.05.1866 (♉ Stier)
Geburtsort:Honfleur
Sterbedatum:01.07.1925
Sterbeort:Paris
Nationalität:Frankreich
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Komponist, Pianist, Musiker,
Mitgliedschaft:Rosenkreuzer,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:88805508
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79139256
Filmportal:N/A
IMDB:nm0006273