Ivan Tors

Ivan Tors (eigentlich Ivan Törzs) (* 12. Juni 1916 in Budapest, Ungarn; † 4. Juni 1983 in Mato Grosso, Brasilien) war Autor, Tiertrainer und Produzent von Filmen und Radiosendungen. Seine Spezialität dabei waren familien- und tierfreundliche Stoffe wie Daktari und Flipper.

Der Autor schrieb zahlreiche Stücke in Ungarn, bevor er, bedingt durch den Zweiten Weltkrieg, in die USA auswanderte. In den USA arbeitete er an einer Reihe von Science-Fiction-Filme mit, die auf wissenschaftlichen Tatsachen beruhten, wie z. B. bei Magnetic Monster (1951) unter der Regie von Curt Siodmak mit Richard Carlson, Gog (1954) und R 3 überfällig (1954). Darauf folgte die Mitarbeit an der zweiten Staffel der Serie Science Fiction Theatre von 1955 bis 1957. In den 1960er Jahren wandte er sich nicht nur zunehmend dem Jugendfilm zu, er war auch spätestens seit Flipper (1963) für seine Unterwasserarbeit bekannt, sodass er beim James-Bond-Film Feuerball in beratender Funktion für die Tauchszenen tätig war.

Ivan Tors war von 1955 bis zu deren Tod 1969 mit der Schauspielerin Constance Dowling verheiratet. Tors starb 14 Jahre später während der Dreharbeiten für eine brasilianische TV-Serie im Alter von 66 Jahren.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Ivan
Geburtsdatum:12.06.1916 (♊ Zwillinge)
Geburtsort:Budapest
Sterbedatum:04.06.1983
Sterbeort:Mato Grosso
Nationalität:Ungarn
Sprachen:Ungarisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor, Filmproduzent, Schriftsteller,

Merkmalsdaten

GND:142108006
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:56811828
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79056651
Filmportal:N/A
IMDB:nm0868974
Datenstand: 14.07.2020 14:36:41Uhr