William A. Seiter

William A. Seiter (* 10. Juni 1890 in New York City; † 26. Juli 1964 in Beverly Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

William A. Seiter kam als Cowboy-Stuntman nach Hollywood. Bereits 1915 drehte er seinen ersten Stummfilm. Später entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten Komödienregisseure, der mit zahlreichen Comedy-Größen der 1930er und 1940er Jahre zusammenarbeitete. Bis einschließlich 1960 war er an mehr als 140 Film- und Fernsehproduktionen beteiligt.

Der Regisseur war von 1926 bis 1934 mit der Stummfilmschauspielerin Laura La Plante verheiratet. Nach der Scheidung von La Plante heiratete er Marian Nixon, die ebenfalls eine erfolgreiche Filmschauspielerin war. Sie waren bis zu seinem Tod 1964 30 Jahre verheiratet. Ihr Enkelsohn ist der Drehbuchautor Ted Griffin, der für Steven Soderbergh das Drehbuch zu Ocean’s Eleven schrieb. 1960 wurde er mit einem Stern auf dem Walk of Fame geehrt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:William A.
Geburtsdatum:10.06.1890 (♊ Zwillinge)
Geburtsort:New York City
Sterbedatum:26.07.1964
Sterbeort:Beverly Hills
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:63075807
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n87896244
Filmportal:N/A
IMDB:nm0782682
Datenstand: 02.06.2020 12:26:25Uhr