Edward F. Cline

Edward F. Cline (* 7. November 1892 in Kenosha, Wisconsin; † 22. Mai 1961 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur.

Cline begann seine Laufbahn als Theaterschauspieler. Er kam 1914 zu den Keystone Studios, wo er seinen ersten Filmauftritt als Polizist in The Knockout hatte. Für Keystone-Studioleiter Mack Sennett arbeitete er fortan als Gaglieferant und ab 1916 als Regisseur. Als Filmregisseur drehte er dann bis 1947 insgesamt 167 Filme, vor allem klassische Slapstick-Komödien. Anfang der 1920er-Jahre drehte Cline zahlreiche Kurzfilme in Co-Regie und als Co-Autor mit Buster Keaton. Mit Beginn des Tonfilms blieb Cline erfolgreich im Filmgeschäft und drehte unter anderem mehrere Filme mit W. C. Fields. 1951 entwickelte er die Fernsehserie Life with Buster Keaton.

Regie

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Edward
Geburtsdatum:04.11.1891 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Kenosha
Sterbedatum:22.05.1961
Sterbeort:Hollywood
Nationalität:Vereinigte Staaten
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor, Bühnenschauspieler, Filmschauspieler, Filmproduzent,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:100600846
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n87896290
Filmportal:N/A
IMDB:nm0166836
Datenstand: 07.10.2022 14:17:20Uhr