Isaac Hayes

Isaac Lee Hayes, Jr. (* 20. August 1942 in Covington, Tennessee; † 10. August 2008 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Soulmusiker, Komponist und Schauspieler. Im Jahr 2002 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Mit seiner markanten Bassbariton-Stimme und seinem Sprechgesang war der Soulsänger ein Vorläufer des Rap und Hip-Hop. Er unterstützte mit demonstrativen Bekenntnissen für die schwarzen Bürgerrechtler das Selbstbewusstsein der afroamerikanischen Bevölkerung in den USA und wurde dadurch als „Black Moses“ berühmt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Isaac Lee
Geburtsdatum:20.08.1942 (♌ Löwe)
Geburtsort:Covington
Sterbedatum:10.08.2008
Sterbeort:Memphis
Alter:65Jahre 11Monate 21Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Ethnie:Afroamerikaner
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Sänger, Schauspieler, Singer-Songwriter, Komponist, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler, Pianist, Filmkomponist, Sprecher, Musiker, Musikproduzent, Saxophonist, Aufnahmekünstler,
Mitgliedschaft:Broadcast Music Incorporated,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:27252002
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n91110200
Filmportal:N/A
IMDB:nm0005002
Datenstand: 30.06.2022 21:55:24Uhr