Edwin L. Marin

Edwin L. Marin (* 21. Februar 1899 in Jersey City, New Jersey; † 2. Mai 1951 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Marin begann seine Filmarbeit 1919 als Kameraassistent. 1932 gab er sein Debüt als Filmregisseur mit dem Film Der Todeskuß. Bela Lugosi spielte eine der Hauptrollen. Für MGM drehte er in den 1930er Jahren zahlreiche B-Movies. Sechs Filme drehte er allein mit Reginald Owen in der Hauptrolle. Ab 1941 arbeitete er als freier Regisseur für die Universal Studios und RKO. Er etablierte sich als Western- und Kriminalfilmregisseur. Er drehte vor allem mit Randolph Scott und George Raft in den Hauptrollen. Zwischen 1932 und 1951 drehte Marin über 50 Filme.

Edwin L. Marin war von 1940 bis zu seinem Tode 1951 mit der Schauspielerin Ann Morriss verheiratet. Sie hatten drei Kinder.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Edwin
Geburtsdatum:21.02.1899 (♓ Fische)
Geburtsort:Jersey City
Sterbedatum:02.05.1951
Sterbeort:Los Angeles
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Filmproduzent, Regieassistent,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:49430545
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no94002454
Filmportal:N/A
IMDB:nm0547446
Datenstand: 27.09.2020 15:12:09Uhr