Binnie Barnes

Binnie Barnes (* 25. März 1903 in London; † 27. Juli 1998 in Beverly Hills, Kalifornien; gebürtig Gittel Enoyce Barnes) war eine britische Schauspielerin.

Sie bewarb sich, nachdem sie zuerst in anderen Berufen arbeitete, auf eine Anzeige hin in Berlin für die Tanztruppe der Tiller-Girls, brachte es aber nur bis zur Chorsängerin. Daraufhin begann sie in London eine Tanzkarriere und trat in Revuen auf. In dem Stück Little Tommy Tucker erhielt sie ihre erste tragende Rolle.

Ihre Filmkarriere begann 1929 mit einigen Kurztonfilmen, ihre erste größere Rolle übernahm sie 1931 in Love Lies. Bekannt wurde sie 1933 als Catherine Howard in dem Historienfilm Das Privatleben Heinrichs VIII., eine weitere Hauptrolle folgte 1934 in Das Privatleben des Don Juan. Sie ging nun nach Hollywood, wo sie abgesehen von wenigen Hauptrollen häufig die Freundin der eigentlichen Heldin verkörperte.

Barnes zog sich seit den 1950er Jahren allmählich vom Filmgeschäft zurück und verbrachte ihren Lebensabend in Los Angeles mit Aktivitäten im sozialen und caritativen Bereich. Sie war in zweiter Ehe mit dem Schauspieler Mike Frankovich (1910–1992) verheiratet. Ihr ist ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame gewidmet.

Quelle: Wikipedia

Details

Geburtsdatum:25.05.1903 (♊ Zwillinge)
Geburtsort:Islington
Sterbedatum:27.07.1998
Sterbeort:Beverly Hills
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Fernsehschauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:42037221
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n86105784
Filmportal:N/A
IMDB:nm0001931
Datenstand: 31.03.2020 16:29:04Uhr