Mark Shannon

Mark Shannon (eigentlich Manlio Cersosimo; * 1942 in Rom; † 2018) war ein italienischer Schauspieler und Pornodarsteller.

Der Sohn eines bekannten Richters lernte 1961 die ehemalige Miss Italien Anna Vincenzini kennen, die er zwei Jahre später heiratete. Im selben Jahr drehte er auf Vermittlung seines Onkels Rino Merolle seinen ersten Film in einer von dessen Produktionen, Vino, whisky e acqua salata. Wenige weitere Angebote folgten. Nach Versuchen im Bankgewerbe und als Restaurantbesitzer in Brasilien war er 1978 in Roberto Mauris Le porno killers zu sehen und drehte anschließend unter dem nach einem Protagonisten eines Romanes von Frederick Forsyth gewählten Pseudonym zahlreiche Hardcore-Filme. Daneben hatte er einige Rollen im Mainstream-Kino, auch in Hauptrollen, unter Joe D’Amato; etliche Horrorfilme, in denen er sich teilweise auch an Porno-Hardcore-Szenen beteiligte, erlangten überdurchschnittliche Bekanntheit. Zwischen Phasen des Filmengagements arbeitete Shannon als Tourismusunternehmer in Tansania und (von 1984 bis 1988) auf den Seychellen. Dann setzte er diese Arbeit in seiner Geburtsstadt fort. Kleinere Drehbucharbeiten für das Fernsehen verbanden ihn mit seiner Zeit als Darsteller.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Mark
Geburtsdatum:1939 (♑ Steinbock)
0. Geburtstag
Geburtsort:Rom
Sterbedatum:11.05.2018
Sterbeort:Manziana
Alter:79Jahre 4Monate 9Tage
Nationalität:Italien
Sprachen:Italienisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmschauspieler, Pornodarsteller,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:169293061
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0788325
Datenstand: 20.10.2020 11:40:54Uhr