Jackie Condon

John Michael „Jackie“ Condon (* 25. März 1918 in Los Angeles, Kalifornien; † 13. Oktober 1977 in Inglewood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Bereits als Baby absolvierte Jackie Condon sein Filmdebüt neben Mabel Normand in der Komödie Jinx (1919). Zwei Jahre später war er in Mary Pickfords Literaturverfilmung Der kleine Lord (1921) zu sehen. 1922 wurde der Kinderdarsteller Mitglied der Komödienreihe Die kleinen Strolche von Produzent Hal Roach. Er spielte in den nächsten sieben Jahren in insgesamt 77 Kurzfilmen der beliebten Filmreihe. Nachdem er in den Anfangsjahren bei den Kleinen Strolchen zunächst nervige, anhängliche Kleinkinder spielte, war er später meist als Anführer der Kindergruppe zu sehen. Das Markenzeichen von Condon war seine auffällige Föhnfrisur. Außerhalb der Kleinen Strolche spielte er nur in wenigen Filmen, unter anderem in den Harold-Lloyd-Komödien Dr. Jack (1922) und Mädchenscheu (1924). Anfang 1929 – noch vor den ersten Tonfilmen der Kleinen Strolche – verließ Condon die Kleinen Strolche mit dem Kurzfilm Election Day (1929). Anschließend zog er sich aus dem Filmgeschäft zurück.

Trotz mehrerer Versuche gelang es dem ehemaligen Kinderstar als Erwachsener nicht, ins Schauspielgeschäft zurückzukehren. Der verheiratete Condon arbeitete später wie auch sein früherer Kleine-Strolche-Kollege Joe Cobb für den Luftfahrtkonzern Rockwell International. Er verstarb 1977 im Alter von 59 Jahren an einer Krebserkrankung.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jackie
Geburtsdatum:25.03.1918 (♈ Widder)
Geburtsort:Los Angeles
Sterbedatum:13.10.1977
Sterbeort:Inglewood
Nationalität:Vereinigte Staaten
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:2810157040166567040007
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2019143902
Filmportal:N/A
IMDB:nm0174393