Peter White

Peter White (* 10. Oktober 1937 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Peter White studierte von 1955 bis 1959 an der Northwestern University, wo er einen Bachelor of Science erwarb. Anschließend wandte er sich jedoch der Schauspielerei zu und studierte bis 1962 an der Yale School of Drama. White arbeitete zunächst als Schauspieler in kleineren Theaterproduktionen. Seine erste bedeutende Rolle hatte er Ende der 1960er-Jahre als verheirateter Anwalt auf einer Schwulenparty im erfolgreichen Off-Broadway-Stück The Boys in the Band, diese Rolle spielte er auch in der gleichnamigen Verfilmung von William Friedkin. Anschließend war White in insgesamt über 80 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, wobei der früh ergraute Schauspieler überwiegend hochgestellte Figuren wie Politiker, Richter oder Professoren verkörperte. So war er beispielsweise 2000 in dem Politthriller Thirteen Days als Regierungsbeamter John McCone zu sehen. Dem amerikanischen Fernsehpublikum wurde White auch durch seine über 30 Jahre währende Rolle als Linc Tyler in der Seifenoper All My Children bekannt.

Kino

Fernsehen

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Peter
Geburtsdatum:10.10.1937 (♎ Waage)
Geburtsort:New York City
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:197081998
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0925320
Datenstand: 18.09.2019 11:59:45Uhr