Ziva Rodann

Ziva Rodann (auch Ziva Shapir, eigentlich Ziva Shapiro, * 2. März 1935 in Haifa) ist eine israelische Schauspielerin.

Rodann hatte ab der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre Rollen in US-Fernsehserien wie Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday, Behind Closed Doors, Westlich von Santa Fé, Bonanza, Im wilden Westen, Solo für O.N.K.E.L., Perry Mason, The Real McCoys, Mr. Lucky und Immer wenn er Pillen nahm. In der Fernsehserie Batman hatte sie die Rolle der Queen Nefertiti. Sie wirkte ab 1957 in Nebenrollen in mehreren Spielfilmen mit; an der Seite von Kirk Douglas spielte sie eine Indianerin in dem John Sturges-Western Der letzte Zug von Gun Hill (1959). Ende der 1960er-Jahre kehrte sie nach Israel zurück.

Rodanns Film- und Fernsehkarriere war stark von ihrem Privatleben überschattet; ihr wurden Affären mit Filmproduzenten und Schauspielern nachgesagt, darunter Cary Grant. Sie gehörte mit María Elena Marqués und Katy Jurado zu den Schauspielerinnen, die in den 1950er-Jahren zur Darstellung von nicht-angloamerikanischen Rollen verwendet wurden.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Ziva
Geburtsdatum:02.03.1933 (♓ Fische)
Geburtsort:Haifa
Nationalität:Israel
Sprachen:Hebräisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler, Bühnenschauspieler, Pantomime,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:64207151
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 19.01.2022 01:42:01Uhr