Julien Josephson

Julien Josephson; auch Julian Josephson (* 24. Oktober 1881 in Roseburg, Oregon; † 14. April 1959 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

Julien Josephson begann als Vorlagenschreiber und Autor von Zwischentiteln von Stummfilmen in der Filmwirtschaft Hollywoods, wirkte erstmals 1914 bei The Arrow Maker’s Daughter an der Erstellung eines Films mit und war im Laufe seiner Karriere an über 70 Filmen beteiligt. Bei der Oscarverleihung im November 1930 wurde er für Disraeli (1929) für den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch nominiert.

Zu weiteren bekannten Filmen, die nach seinen Vorlagen und Drehbüchern entstanden, gehören Lady Windermeres Fächer (1925), Die neue Heimat (1928), Alexander Hamilton (1931), The Green Goddess (1930), Heidi (1937), Rekrut Willie Winkie (1937) und Nacht über Indien (1939). Josephson arbeitete mit Filmregisseuren wie Ernst Lubitsch, William K. Howard, John G. Adolfi, Alfred E. Green, Allan Dwan, John Ford und Clarence Brown zusammen.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Julien
Geburtsdatum:24.10.1881 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Roseburg
Sterbedatum:14.04.1959
Sterbeort:Hollywood
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:34664419
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no94044066
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 01.12.2022 16:40:49Uhr