Joseph Delmont

Joseph Delmont, als Josef Pollak, (* 8. Mai 1873 in Loiwein, Österreich-Ungarn; † 12. März 1935 in Bad Pystian, Tschechoslowakei) war ein österreichischer Filmregisseur und Schriftsteller.

Als Artist in einem internationalen Wanderzirkus aufgewachsen, wurde er später als Filmregisseur für die Miteinbeziehung von Raubtieren in seine Filme weltberühmt. In seinen letzten Lebensjahren betätigte er sich als Schriftsteller. Neben einigen Langspielfilmen inszenierte der Filmpionier, der auch als Drehbuchautor, Kameramann und Schauspieler in seinen Filmen tätig war, ab 1900 auch insgesamt rund 200 Kurzfilme. Drei seiner Bücher wurden laut der Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums von 1938 von den Nationalsozialisten verboten (z. B. Juden in Ketten).

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Joseph
Geburtsdatum:08.05.1873 (♉ Stier)
Geburtsort:Lichtenau im Waldviertel
Sterbedatum:12.03.1935
Sterbeort:Piešťany
Nationalität:Österreich
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor, Kameramann, Romancier, Zirkusdarsteller, Schriftsteller, Journalist, Science-Fiction-Schriftsteller, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:116064579
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:49966824
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2003032223
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 01.07.2022 12:53:03Uhr