Wartungsarbeiten:
Wir arbeiten gerade intensiv an der neuen Version - daher kann es hier zu kleineren Problemen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Danke.

Vermeer

Die Revanche

Quelle: Pressebild

Am 15. Dezember 1675 starb Jan Vermeer im Alter von nur 43 Jahren in Delft. Nach seinem plötzlichen Tod bemächtigten sich skrupellose Kunsthändler seines Werks: So verschwand sein Name zunehmend aus dem Gedächtnis der Nachwelt. Erst im 20. Jahrhundert wurde Vermeer wiederentdeckt. Zu seinen berühmtesten Gemälden gehören "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" oder "Dienstmagd mit Milchkrug". Ihre Gesichter sind heute Teil der kollektiven Vorstellungswelt. Die Ikonen des niederländischen Meisters inspirieren Künstler aller Gattungen bis heute.
Jan Vermeer wurde am 31. Oktober 1632 in Delft in geboren. Er lebte zurückgezogen, außer seinen Bildern sind kaum Zeugnisse seines Lebens überliefert. Die Häuser, die Vermeer in Delft bewohnte, stehen heute nicht mehr. Auch werden dem Maler weder Lehrer noch Schüler zugeschrieben, und er hinterließ keine Schriften. Daher sind viele Aspekte seines Lebens unbekannt und zahlreiche Fragen noch immer unbeantwortet. Vermeers Vermächtnis besteht lediglich aus 37 Gemälden. Das Werk eines ganzen Lebens findet Platz in einem einzigen Ausstellungssaal.
Warum hat Vermeer so wenige Bilder gemalt? Und das zu einer Zeit, da in Holland bereits mit Kunst gehandelt wurde und die meisten Maler überaus produktiv waren, nicht zuletzt Rembrandt, der Hunderte von Gemälden schuf. Auch bezüglich seines Privatlebens sind viele Fragen offen: Ging Vermeer eine Liebes- oder eine Vernunftehe ein? Trat er wirklich aus Überzeugung zum katholischen Glauben über? Und wie sah sein Alltag aus? Auf Vermeers Spuren erkundet der Dokumentarfilm eine bewegte Periode der holländischen Geschichte, in der die Niederlande in einem 80-jährigen Befreiungskrieg ihre Unabhängigkeit von der spanischen Krone erkämpften.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 05.03.2017 um 14:40 Uhr auf arte.

Alternative Ausstrahlungstermine:
05.03.2017 14:40 Uhr arte