Wartungsarbeiten:
Wir arbeiten gerade intensiv an der neuen Version - daher kann es hier zu kleineren Problemen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Danke.

Tagebücher des 2. Weltkriegs

Die mittleren Jahre (1942: Schlacht um Guadalcanal bis September 1944 Operation Market Garden) Nach der "Schlacht von Midway" versuchte Japan im November 1942, die Offensive wieder aufzunehmen, auch weil die Amerikaner inzwischen viele der von den Japanern besetzten Pazifik-Inseln befreit hatten. Guadalcanal, eine der Salomon-Inseln, wurde zum Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen. Beide Parteien bekriegten sich zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Obwohl die Verluste auf beiden Seiten groß waren, siegten letztlich die Amerikaner, denn die Japaner verloren einen Großteil ihrer Flugzeuge. Das Blatt hatte sich im Pazifik eindeutig zugunsten der Alliierten gewendet. Auch den U-Boot-Krieg im Atlantik bekamen die Verbündeten zunehmend unter Kontrolle und fügten der deutschen Flotte herbe Verluste zu. Im Frühherbst 1944 beschlossen die Alliierten, mit der "Operation Market Garden" den Fuß von Westen aus auf den europäischen Kontinent zu setzen. "Market" stand für eine gigantische Luftlandeoperation an der niederländischen Küste und "Garden" sollte den Vormarsch der alliierten Truppen Richtung Rhein sicherstellen. Die Operation war nur teilweise erfolgreich.