Wir bauen fertig

Seit über zwei Jahren begleitet die "ZDF.reportage" zwei junge Familien, die mit enormem zeitlichem Aufwand und großen körperlichen Anstrengungen für ihren Traum kämpfen. Die Preise für Baumaterialien und Handwerker steigen unterdessen immer weiter. Dimitrij und Helene wagten sich an ein sogenanntes Bausatz-Haus, damit sie mit ihren vier Kindern nicht länger in einer engen Dreizimmerwohnung leben müssen. Ohne Kenntnisse im Bauen, aber mit viel Zuversicht haben sie den Rohbau Stein für Stein selbst hochgezogen. Allein für die Maurerarbeiten konnten sie so schon 80.000 Euro sparen. Nur so war es möglich, allen ihren Kindern ein eigenes Zimmer zu bieten. Doch die Anstrengungen haben sie total unterschätzt: "Am Anfang ging es noch, da hatte man noch Energie gehabt, aber jetzt, am Ende ..." seufzt Dimitrij in einer Arbeitspause. Er arbeitet im Schichtsystem Vollzeit in einer Chemiefabrik. Nach oder vor der Arbeit kämpft er sich inzwischen seit Monaten von einer Herausforderung zur nächsten: Maurerarbeiten, Elektrik und Sanitäranlagen - fast alles macht er selbst und zum allerersten Mal. Neben fehlender Fachkenntnis hat die junge Familie auch noch mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen: Viele Baumaterialien sind knapp und werden viel zu spät geliefert. Durch die Kontaktbeschränkungen fielen zudem lange Helfer aus dem Freundeskreis aus. Die Kräfte schwinden immer mehr, den Einzug ins Haus mussten sie schon vier Monate verschieben. Doch dann endlich zeigt sich Licht am Ende des Tunnels. Noch mehr im Verzug sind Janin und Falko. Der Polizist und die Einkäuferin wollten eigentlich schon zu Weihnachten 2019 fertig sein. Anfang 2022 sind sie immer noch nicht soweit und erkennbar ernüchtert. Falko sagt heute: "Vielleicht auch mal an alle, die mit dem Gedanken spielen, sowas auch mal machen zu wollen: Es ist eine höllische Belastung, gerade auch für eine Beziehung." Die beiden hatten in einer Internetauktion für 60.000 Euro ein echtes Schnäppchen ersteigert - einen alten Gutshof von 1840. Doch von der ursprünglichen Schönheit des alten Hofs war wenig geblieben. Das Haus muss von Grund auf saniert werden - mit gewaltigem Aufwand. Denn Janin und Falko haben einen besonderen Ehrgeiz: Sie wollen ihr denkmalgeschütztes Haus mit historischen Baustoffen weitestgehend in den Originalzustand zurückversetzten. Auch sie hatten zu Beginn der Sanierung vom Bauen und Handwerk keine Ahnung. Trotzdem stellen sie sich seit gut drei Jahren mutig fast jeder Aufgabe, die das Haus für sie bereithält – weitestgehend ohne professionelle Hilfe. Fehlendes Fachwissen wird durch Internetvideos kompensiert. In der Regel wird einfach so lange probiert, bis es klappt. Immer häufiger aber kommen sie an Ihre Grenze: die Erschöpfung, die nach dem jahrelangen Einsatz auf der Baustelle von Woche zu Woche größer wird. Doch auch sie sehen ihr Projekt reifen, wenn auch langsamer als erhofft. Immerhin: Das Wohnzimmer und das Bad sind schon fast perfekt! Die "ZDF.reportage" begleitet die jungen Bauherren auf den letzten schwierigen Metern bis zur Fertigstellung ihrer Wunschhäuser.


Dieser Film wird am 28.02.2023 um 05:00Uhr depubliziert!
Herkunft: ZDF-Mediathek
Sender: ZDF
Depublizierung: 28.02.2023 05:00Uhr
jetzt ansehenLeider schon depubliziert...