Gletscherzauber in 2G

Auf 3250 Meter Höhe gelegen, gilt Hintertux als eines der schneesichersten Wintersportgebiete im Alpenraum. Die Pandemie-Situation ist für Gastgeber und Skitouristen ein Nervenspiel. Morgens auf die Piste, den eisigen Wind und die herrliche Landschaft der Berge genießen – viele Skifreunde haben das lange schmerzlich vermisst. Nachdem in der letzten Saison bis auf wenige Ausnahmen nicht viel möglich war, geht im Winter 2021/22 wieder mehr. Doch die Öffnung der Skigebiete war und ist eine heikle Sache – einerseits stehen wirtschaftliche Existenzen auf dem Spiel, andererseits ist die Pandemie noch lange nicht besiegt. Die meisten Hotel- und Gastronomiebetriebe im Zillertal sind seit Generationen familiengeführt. Der 38-jährige Hotelbetreiber Klaus Dengg kümmert sich in seinem Vier-Sterne-Haus in Hintertux nicht nur um die Geschäftsführung. Vom Schnee schippen bis zum Servieren packt er überall mit an. In Pandemiezeiten verfolgen die Hoteliers im Tal die Nachrichten wie nie zuvor. Das Damoklesschwert eines Lockdowns schwebt über allem. Klaus Dengg vom Hotel "Alpenhof" findet: "Alles ist besser als zusperren." Josef Egger, Gastronom und Initiator der Après-Ski-Legende "Hohenhaus Tenne", hat zwar geöffnet, doch die Gaudi hält sich derzeit in Grenzen: gedämpfte Musik und am Tisch sitzende Gäste. "Wir sind wahrscheinlich die größten Verlierer dieser Situation", meint Josef Egger. Seine Gäste sind froh, dass überhaupt geöffnet ist, und die Spezialität des Hauses, Eierlikör mit Schuss, schmeckt auch im Sitzen gut. Ein weltweit einzigartiges Highlight am Hintertuxer Gletscher ist die erst 2007 von Bergführer Roman Erler entdeckte Gletscherhöhle. Unter den Skipisten durchzieht ein Labyrinth aus Tunneln und Höhlen das Eis. Eine atemberaubende Welt, die ihr Entdecker der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. "Es wäre ein Verbrechen, dieses einzigartige Naturwunder nicht für Gäste zu öffnen", so Roman Erler. Die 32-jährige Münchnerin Isabel will im Eiswasser tief im Gletscher baden gehen. Eisschwimmen gehört zu einer der Attraktionen im ewigen Eis. Im Bikini geht es ins minus 0,5 Grad Celsius kalte Gletscherwasser. Vor dem Hintergrund der Coronapandemie begleitet die "ZDF.reportage" Gäste und Macher im Gletscherskigebiet Hintertux.


Dieser Film wird am 28.03.2023 um 05:00Uhr depubliziert!
Herkunft: ZDF-Mediathek
Sender: ZDF
Depublizierung: 28.03.2023 05:00Uhr
jetzt ansehen